Aktuelle Steuer-News

Sie benötigen einen Kredit? Wie Banken die Kapitaldienstfähigkeit berechnen

Gerade im Moment ist die Beantragung eines betrieblichen Kredits häufig unumgänglich. Ob und in welcher Höhe die Bank genehmigt, hängt neben dem sogenannten Rating auch von der Kapitaldienstfähigkeit ab. Dahinter versteckt sich die Frage: Kann der Kunde auf Dauer die immer pünktliche und vollständige Rückzahlung seiner Kredite (Zins und Tilgung) leisten? Um hier die eigene Verhandlungsposition realistisch einschätzen zu können, sollte man sich auf anstehende Bankgespräche gut vorbereiten.

Wer kann Überbrückungshilfe beantragen und wie hoch ist der Zuschuss?

Auch wenn wir es fast schon nicht mehr hören können: Immer noch wird unser Leben durch die Corona-Pandemie beherrscht. Das spüren auch viele Unternehmen, deren Geschäftsbetrieb immer noch stark eingeschränkt ist. Um diesen zu helfen, hat die Bundesregierung eine Überbrückungshilfe beschlossen, um zumindest im Zeitraum von Juni bis August 2020 die Umsatzeinbußen abzufedern. Bei der Beantragung kommt den Steuerberatern eine besondere Rolle zu, da diese die Anträge prüfen und bestätigen müssen.

Corona-Soforthilfe: Bezirksregierungen in NRW versenden erste Verwendungsnachweise

Bis zum 31.05.2020 konnten kleine Unternehmen und Selbständige in Nordrhein-Westfalen Anträge auf Zuschüsse im Rahmen der Corona-Soforthilfe beantragen. Wie bereits Anfang Juni 2020 angekündigt, verschicken die Bezirksregierungen nun einen Verwendungsnachweis in Form eines Vordrucks zur Ermittlung des tatsächlichen Liquiditätsengpasses. Bis spätestens zum 31.09.2020 müssen die Soforthilfe-Empfänger nun prüfen, wie hoch ihre tatsächliche Finanzierungslücke war und bis zum 31.12.2020 eine eventuelle Überkompensation zurückzahlen.

Nicht alles ist so gut, wie es sich zunächst anhört: Wer profitiert tatsächlich vom Corona-Kinderbonus?

In der vergangenen Woche wurde das Zweite Corona-Steuerhilfegesetz verabschiedet. Viele Familien freuen sich besonders über den hier enthaltenen Kinderbonus. Dieser beinhaltet eine Einmalzahlung in Höhe von 300 Euro pro Kind. Allerdings profitieren nicht alle Familien von dem zusätzlichen Kindergeld.

Privatkunden? Beseitigen Sie Fehlerquellen beim Umsatzsteuerausweis!

Umsatzsteuer runter, aber nur bei Leistungen vom 01.07. bis 31.12.2020, danach wieder hoch. Bei Anzahlungen gilt wieder was anderes … Wenn Sie selbst auch den Überblick verloren haben, aber nichts falsch machen wollen, dürfen Sie auch Kaufbelege ohne Umsatzsteuer ausstellen – zumindest, wenn Sie überwiegen an Privatkunden verkaufen.